Meine Tipps für Rundreisen in Europa auch ohne Auto

Meine Tipps für Rundreisen in Europa auch ohne Auto

In 14 Tagen über 1000 km zu zweit ohne Auto durch Andalusien reisen bis nach Valencia und Barcelona für nur 660,- Euro … geht nicht? Und ob! Ich liebes es zu reisen und wenn es nicht gerade speziell Städtereisen sind, kann ich dabei kaum mehrere Tage an einem Ort bleiben. Mit ein bisschen Planung im Vorfeld kommt man auch ohne großes Budget ganz schön weit. Deshalb möchte ich euch heute meine Tipps für Rundreisen in Europa weiter geben.

Zeit für die Planung ist das A und O und spart viel Geld

So eine Rundreise in einem fremden Land ist nicht an einem tag geplant. Vor allem nicht, wenn man alles einzeln bucht um in einem bestimmten Budget Rahmen zu bleiben. Unser Ziel war es sowohl für den Spanien Road trip als auch Kroatien, nicht mehr als 800,- pro Person auszugeben, exklusive Essen und sonstige Späße wie Eintrittsgelder etc.

Natürlich solltet ihr auch schon ein grobes Reisedatum vor Augen haben, denn dies macht die Planung einfacher. Wir reisen meistens im September, denn dann ist der Ferientrubel vorbei und es ist trotzdem noch warm im Süden Europas.

Die wichtigsten Helfer für eure Reiseplanung

An erster Stelle wie schon genannt Zeit und genügend vorlauf. Da ihr ja alles selber bucht braucht ihr natürlich Internet und ein PayPal Account sowie eine Kreditkarte sind meistens auch unabdingbar. Wo aber anfangen?

Meine Tipps für Rundreisen in Europa starten ganz simple mit einem Buch. Denn zunächst gilt es sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen. Hier greife ich ganz klassisch auf kleine Reiseführer zurück. Meine liebste Seite um diese zu bestellen ist Terrashop.de. Hier bekommt man etwas ältere ausgaben (ca. 2 Jahre) als Sonder-Restposten oder Mängelexemplar schon für unglaubliche 99 Cent. Mein liebster Reiseführer-Anbieter ist MERIAN live! Die kleinen Büchlein sind großzügig bebildert, liefern aber gleichzeitig viele Informationen und Ausflugsziele. So habe ich recht schnell eine Route zusammengestellt und weiß wo wir Zwischenstopps machen und welche Ausflüge von dort möglich sind.

Rundreisen in Europa auch ohne Auto

Für mich ist Fliegen purer Streß, so bin ich froh wenn ich nur einmal am Anfang und einmal am Ende vom urlaub in ein Flugzeug steigen muss. Dazwischen möchte ich aber auch nicht stundenlang hinterm Steuer eines Mietwagens sitzen um von A nach B zu kommen, nur damit das das Auto dann dort herum steht bevor es zum nächsten Etappenziel geht. Kostet nur unnötiges Geld und geht in Europa mit Bus und Bahn genauso gut und noch viel billiger.

Macht euch vorher also mit der Webseite der Eisenbahn des Landes und Fernbus-Anbietern vertraut. In Spanien und Kroatien habe ich mit einer Ausnahmen, nur gute Erfahrungen mit beiden Fortbewegungsmöglichkeiten gemacht.

Hostels sind nicht immer die günstigste Alternative

Man muss Fan von Hostels sein, um ausschließlich dort seinen Urlaub zu verbringen. Ich persönlich bin es nicht. Denn diese sind immer unglaublich laut und für ein privates Doppelzimmer zahlt man am Ende auch genauso viel wie in einem kleineren Hotel oder Appartment. Nichts desto trotz gilt auch hier wieder: Sich Zeit nehmen, bewertungen lesen und alle Infos genau lesen.

Meine bevorzugte Seite für Übernachtungen in Hostels ist hostelworld.com. Denn hier zahlt man bei der verbindlichen Buchung nur 10% des Gesamtpreises an und den Rest dann vor Ort beim Ein- oder Auschecken. Wer seine Reise also sehr weit im Voraus plant, hat bis dahin noch ein wenig Zeit Geld zu sparen. Für Apartments bzw. Ferienwohungen setze ich ganz klassisch auf AirBnB, wobei mir die immer höher werdenden Gebühren langsam ein bisschen sauer aufstoßen.

Rundreisen in Europa buchen

Wie aber buche ich nun alle einzelnen Etappen meiner Rundreisen in Europa? Zunächste lege ich mir eine ganz einfache Exel Tabelle an mit meinem Anreise und Abreise-Datum, sowie den tagen dazwischen. Dann entscheide ich wie lange ich an welchem Ort bleiben möchte, abhängig davon was für Ausflüge ich mir von dort vorher ausgeguckt habe oder ob zum Beispiel ein paar Strandtage eingeplant sind.

Habt ihr dies fertig geht es an die Details. Ihr wisst nun an welchen Tagen eine Weiterreise gebucht werden muss und für welche tage ihr wo eine Übernachtungsmöglichkeit braucht. Fangt aber bloß nicht gleich wild an zu buchen, denn manchmal fahren Busse nur an bestimmten Tagen oder aber eure Wunsch-Unterkunft ist genau an diesen Tagen ausgebucht. Ich empfehle euch erst einmal alle Buchungsschritte soweit einzugeben, bis alles passt. Sprich die Unterkünfte sind frei, die Zwischenverbindungen funktionieren und vorne und hinten gibt es auch einen günstigen Flug. Tragt euch am besten in eure Tabelle jeweils die Links ein, damit ihr sie am Buchungstag schneller findet.

Der Tag der Buchung

Habt ihr fleißige Vorarbeit geleistet, nährt euch am Tag an dem ihr alles fix bucht auf jeden Fall genügend Zeit und haltet immer wieder benötigte Unterlagen bereit. Dies ist in den meisten Fällen eure Kreditkarte und die Personalausweisnummer und geburtsdatum der Reisenden.

Ich persönlich bucht immer als erstes den Hin-und Rückflug. Hier könnt ihr übrigens auch ein paar extra Euro sparen, wenn ihr zu zweit mit nur einem Koffer auskommt. Dies ist gerade bei einer Rundreise mit ständigem Ortswechsel sowieso empfehlenswert. Sind die Flüge gebucht arbeite ich meine Tabelle ganz chronologisch ab. Unterkunft > Bus/Bahntickets zum nächsten Ort > Unterkunft > Bus/Bahntickets usw.

Eine saubere Ablage eurer Reiseunterlagen

Damit ihr nicht kurz vor der Abreise in Panik geratet, speichert euch eure Reiseunterlagen wie Tickets etc. gleich nach der Buchung sauber ab. Ich lege mir dafür immer einen Order mit entsprechenden Unterordnern je Etappenziel an. Dort kommen dann als Tickets als PDF rein, so dass ich si emir vor dem urlaubsantritt nur noch ausdrucken und in eine Mappe heften muss. Eine zweite Ausführung nehme ich sicherheitshalber auch immer mit. Um einen schnelleren Überblick zu haben, kopiere ich mir die wichtigsten Daten wie Abfahrs- oder Ankunftszeiten gleich mit in meine Exel Tabelle.

Zeit im Urlaub sparen mit den richtigen Unterlagen

Wenn ich dann im Urlaub bin, möchte ich so wenig wie möglich noch vor Ort organisieren müssen. Deshalb schaue ich schon im Vorfeld meistens nach Bus- und Bahnverbindungen innerhalb einer Stadt, drucke mir einen Fahrplan aus und schaue auch ab und an schon vorher einmal auf Google Maps wie man von der Unterkunft am schnellsten zum Bahnhof kommt. Alle diese Infos kommen auch mit in die Reisemappe und ich kann meine Zeit im Urlaub damit verbringen mir Dinge anzuschauen oder am Strand zu chillen ohne ständig am Handy irgendetwas suchen zu müssen.

Heutzutage findet man übrigens alle diese Informationen im Internet. Ich war in noch keiner Stadt in Europa von der ich nicht einen Plan der öffentlichen Verkehrsmittel gefunden habe oder einen Stadtplan mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. dort male ich mir gerne im Flieger oder am Strand routen ein, die man bequem zu Fuß ablaufen kann und dabei maximal viel sieht. zwei FLiegen mit einer Klappe und ihr spart wertvolle Urlaubszeit.

Übrigens lohnt es sich ausserhalb von Deutschland tatsächlich die Uber App zu installieren. Wir haben diese zwischendurch oft und gerne genutzt und nur gute Erfahrungen mit unseren Fahrern gemacht.

Rundreise durch Spanien und Kroatien

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen persönlichen Tipps für Rundreisen in Europa inspirieren. Natürlich sollt ihr auch erfahren wie genau unsere Rundreise durch Spanien und Kroatien abgelaufen ist und was die Etappen im einzelnen gekostet haben. Dies hebe ich mir aber für jeweils eigene Beiträge auf, die in den kommenden Wochen folgen.

Habt ihr schon einmal eine Rundreise ganz alleine geplant oder bucht ihr lieber alles komplett schon fertig bei einem Reiseanbieter?

xoxo
mupshimallow

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.