Meine Lieblingsprodukte und Tipps gegen trockene Haut

Meine Lieblingsprodukte und Tipps gegen trockene Haut

[Unbezahlte Werbung] Es ist kalt, nass und grau draußen und dieses Wetter über Wochen gefällt meiner Haut überhaupt gar nicht. Deshalb möchte ich euch heute meine ganz persönlichen Lieblingsprodukte und Tipps gegen trockene Haut (im Winter) vorstellen. Denn wenn es draußen kalt und drinnen furchtbar trocken Heizungsluft ist, dreht meine Haut leider komplett durch. Wäre dies nicht schon schlimm genug, plagen mich zusätzlich zwei kleine Stellen Neurodermitis noch ganz besonders. Aber mittlerweile habe ich mich durch eine ganze Schublade von Produkten getestet und endlich eine Kombination für mich gefunden die ich euch gerne heute vorstellen möchte.

Allgemeine Tipps gegen trockene Haut

Natürlich gibt es einige Basics für schöne Haut zu beachten, denn unsere Haut ist das größte Organ des Menschen. Innere und äussere Einflüsse entscheiden oft über unser Hautbild. Darauf solltet ihr abseits von Pflegeprodukten achten:

  1. Regelmäßige Reinigung der Haut
  2. Die Haut vor UVA- und der UVB-Strahlung schützen (Stichwort: Sonnenschutz)
  3. Auf reizende Inhaltsstoffe möglichst verzichten
  4. Viel trinken
  5. Bewegung und gesunde Ernährung hilft auch der Haut

Meine liebsten Reinigungsprodukte gegen trockene Haut

Meine Hautpflege beschränkt sich derzeit auf ein paar wenige aber für mich sehr effektive Produkte und Schritte, so dass ich mir in den letzten Wochen daraus eine Routine entwickelt habe, die mir persönlich sehr geholfen hat meine Haut zu verbessern.

Anfangen tut natürlich alles mit der Reinigung. Sei es morgens oder abends, um vor allem manchmal starkes Make-up herunter zu bekommen. Dabei schwöre ich derzeit auf einen kleinen Reinigungslappen von afterspa, den ich in einer meiner Beauty Boxen hatte. Solche Art Microfaser-Lappen habe ich schon einige ausprobiert, doch zugegeben fühlten sich viele so an, als ob man sich mit seinem Putztuch über das Gesicht fährt. Eher unangenehm!

Der afterspa ist jedoch von sinem Textil her ganz anders. Er ist eher wie ein kleiner Fell-Reinigungs-Lappen (Amazon Partnerlink / ähnliches Produkt) und unglaublich weich und flauschig. Die eine Seite hat etwas feinere, die andere etwas längere Härchen. Mit ihm bekomme ich selbst das hartnäckigste Make-up und Wimperntusche vom Gesicht und alles nur mit warmen Wasser. Im Anschluss ein bisschen festes Natur-Haar-Shampoo drauf und so wird er auch jedes Mal wieder blitzeblank sauber.

Und wenn ich manchmal das Gefühl habe ich brauche schon bei der Reinigung etwas mehr Feuchtigkeit für meine Haut, nehme ich zusätzlich das balea Reinigungsöl zu Hand. Das Öl ist schon sehr lange ein geliebter Begleiter von mir. Im Anschluss an die Gesichtsreinigung trage ich meistens am Morgen noch eine dünne Schicht der Caudalie Vinosource Sorbet Creme (Amazon Partnerlink) auf. Sie spendet viel Feuchtigkeit und ich vertrage sie, trotz dem enthaltenen Alkohol (an vorletzter Stelle) sehr gut.

Gesichts- und Körperpflege Produkte

Bei meiner Abend-Routine setze ich gerade besonders auf zwei Produkte von sebamed*. Im Rahmen einer Veranstaltung hatte ich im Vorfeld die Gelegenheit mit einer Haut-Beratungsexpertin aus dem sebamed Team zu sprechen und ihr meine Probleme mit trockener Haut und den Neurodermitis-Stellen zu erklären. Mir wurde daraufhin ein Paket mit verschiedenen Produkten zum testen, zugeschnitten auf meine Hautbedürfnisse, zugeschickt. Denn viele der sebamed Produkte sind speziell auch bei Neurodermitis und Schuppenflechten geeignet.

Absolut hängengeblieben bin ich an der haut-beruhigenden Gesichtscreme Omega 12% für trockene Haut. Zugegeben ist dies eine sehr reichhaltige Creme für das Gesicht. Dennoch zieht sie aber gut ein und funktioniert für mich auch unter meinem Make-up, wenn man sie etwas dünner aufträgt. Abends darf es dann eine etwas dickere Schicht sein und meine Haut ist auch am Morgen jedes Mal noch angenehm weich und geschmeidig.

Das zweite Produkt welches ich besonders in der kalten Jahreszeit nicht mehr missen möchte, ist die Pflege-Lotion von sebamed. Ich muss gestehen, dass ich absolut kein Fan von Bodylotions oder eincremen des ganzen Körpers bin. War ich noch nie und habe es auch nie gemacht, mit Ausnahme von Sonnencreme im Sommer. Aber, im Winter plagen mich oft sehr sehr lästige trocken Schienbeine. Kenn das jemand von euch? Um dem entgegenzuwirken creme ich nun in unregelmäßigen Abständen meine Schienbeine mit dieser Pflege-Lotion ein und sie wirkt dem wirklich gut entgegen. Ein ganz großer Pluspunkt ist die Konsistenz der Lotion. Sie kommt sehr flüssig daher und zieht in Sekunden ein ohne auch nur ansatzweise einen Film oder dergleichen auf der Haut zu hinterlassen.

Feuchtigkeit für Zwischendurch

Über die tollen Produkte von Pixi brauche ich glaube nicht allzu viel zu erzählen. Immer noch in aller Munde ist wohl das Glow Tonic, welches ich persönlich noch sehr vorsichtig benutze. Aber der Pixi Glow Mist hat gerade im Büro einen festen Platz auf meinem Schreibtisch. Ich sitze dort nämlich genau neben der Heizung und manchmal ist die Luft dort so unglaublich trocken. Hilfe verschaffe ich mir dann mit diesem Spray. Es spendet den gewissen Feuchtigkeitskick für zwischendurch und lässt sich auch ganz einfach über das Make-up sprühen. Mein persönliches Must-Have im Winter!

Etwas spezielle Produkte & Tipps gegen trockene Haut

Am Ende habe ich noch ein paar ganz spezielle Tipps gegen trockene Haut für euch oder besser gesagt Produkte die vielleicht noch nicht jeder im Zusammenhang mit Hautpflege kennt oder nutzt. Denn wenn ich ganz besonders trockene Stellen z.B. an den Ellenbogen oder dort wo die kleinen Neurodermitis-Flecken sind habe, hilft mir oft auch die reichhaltigste Creme nicht.

So bin ich durch empfehlung meiner Mom auf eine Propolis Creme gestoßen. Noch nie gehört? Hatte ich vorher auch nicht. Propolis Creme gibt es von verschiedenen Anbietern oft in (Online) Apotheken oder ist wie meine in Imkereien zu finden. Denn Probolis ist eine harzartige Masse, die von den Bienen produziert wird, um ihren Bienenstock abzudichten und ihn keimfrei zu halten. Probolis wirkt antibakteriell und geht aktiv gegen Erreger und schädliche Keime auf unserer Haut vor. Für mich persönlich eine echte Wunderwaffe, die es jedes Mal schafft meine trockenen Stellen zu minimieren.

Eine vegane Alternative zu Probolis ist übrigens natives Kokosöl, welches man heutzutage eigentlich in jeder Drogerie oder Supermarkt finden kann. Natives Kokosöl wird bei einer vegetarischen und veganen Ernährung oft als Substitution zum Backen und Braten benutzt. Aber wusstet ihr, dass Kokosöl auch reich an Mineralien, Antioxidantien und Vitaminen ist und sich somit hervorragend zur Hautpflege eignet? Darüber hinaus wirkt Kokosöl auch antibakteriell.

Ich hatte den Tipp dazu von einer Freundin bekommen meine ganz schlimmen Hautstellen einmal mit Kokosöl einzucremen. Fand ich irgendwie sehr komisch, aber ich wollte ich nichts unversucht lassen, um nicht zu oft nach Kortison greifen zu müssen. Und ganz ehrlich, nach nur 2 Tagen war alles verschwunden. Seit dem habe ich Kokosöl fest in meine Hautpflege eingebunden, auch wenn mancher meiner Besucher sich sicherlich wundert warum zwischen meinen Cremes im Bad nun immer ein Topf Kokosöl steht.

Eure Erfahungen und Tipps gegen trockene Haut

Wie handhabt ihr das mit trockener Haut besonders im Winter? Habt ihr schon selbst einige der vorgestellten Produkte benutzt oder habt ihr einen heiligen Gral oder noch andere Tipps gegen trockene Haut für mich? Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback!

xoxo
mupshimallow

* PR Sample: Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zugesendet.
Meine Meinung bleibt davon unberührt.

 

Partnerlinks bedeuten, dass ich eine Provision erhalte, wenn ihr das Produkt über meinen Link kauft. Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.