Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Heute habe ich mal wieder eine Review für euch. Ich den vergangenen Wochen habe ich 3 verschiedene Gesichtsmasken getestet. Verschrieben haben sie sich alle derselben Hilfe, nämlich vergrößerte Poren minimieren.

Große Poren machen keinen Spaß

Ein lästiges Problem, welches mich schon längere Zeit ärgert. Meine Gesichtshaut ist eigentlich ganz okay. Sie ist weder extrem trocken noch besonders ölig. Ich würde sie als typische „normale“ Haut bezeichnen. Auch reagiert sie in den seltensten Fällen auf Produkte, alles im guten Bereich also.

Wenn da nicht die T-Zone wäre. Hier ärgere ich mich seit Jahren mit vergrößerten Poren herum. Besonders beim Benutzen von Fondation und Puder springen mir diese manchmal im Spiegel förmlich entgegen. Vielleicht weil ich die falschen Produkte benutze oder aber bis dato noch nicht wirklich welche gefunden habe, um langfristig vergrößerte Poren minimieren zu können.

Produkte die helfen

Die Bandbreite an hilfreichen Produkten ist relativ groß. Seren und Gesichtsreinigungsmittel sollen helfen die vergrößerten Poren minimieren zu können und spezielle Primer gehen das Problem eher oberflächlich an. Ich für meinen Teil habe mich vor ein paar Wochen dazu entschieden meinen Poren mit Gesichtsmasken an den Kragen zu gehen.

Auch hier ist die Auswahl riesig, deshalb habe ich besonders darauf geachtet nur Masken auszuprobieren, die klar und deutlich schreiben, dass sie porenverfeinernd wirken sollen. Wie immer stelle ich euch erst jedes Produkt einzeln vor. Am Ende gibt es einen Vergleich der Masken untereinander und mein Fazit.

L´Oréal Peeling Maske Tonerde Absolue

Schon im letzten Frühjahr gab es eine umfassende Haarpflegeserie der Tonerde Absolue Reihe aus dem Hause L´Oréal Paris, von der ich allerdings etwas enttäuscht war. Anscheinend ist sie bei der Allgemeinheit aber gut angekommen, so dass es nun seit einigen Monaten drei verschiedene Gesichtsmasken auf Basis der Tonerden gibt.

Für meine Mission habe ich mich für die Peeling Maske Tonerde Absolue entschieden. Diese besteht laut Verpackung aus drei 100%ig reinen Tonerden und Rotalgen.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Die Maske soll die Zellerneuerung fördern, den Teint verfeinern und glätten, peelend wirken und vergrößerte Poren minimieren. Besonders gespannt war ich auf den Verpackungshinweis, dass die Maske eine nicht austrocknende Creme-Textur hat.

Produktinfos

Die Maske kommt anders als andere in einem schönen Glastiegel daher. Normalerweise kenne ich Gesichtsmasken nur in diesen kleinen Sachets, aus denen man das Produkt herausdrücken muss. Bei mir macht dies immer eine kleine Sauerei im Bad und wenn man nicht mit einer Anwendung alles aufbrauche, weiß ich oft nicht wohin mit dem angebrochenen Tütchen. Hier noch ein paar weitere Infos zum Produkt:

Verpackung: wiederverschließbarer Glastiegel
Anwendung: 3 Mal wöchentlich, 10-15 Minuten
Menge: 50 ml
Preis: 9,95 €
Vertrieb: in der Drogerie

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Anwendung

Die Anwendung ist denkbar einfach. Man entnimmt mit dem Finger oder einem Kunststoffpinsel (nicht enthalten) so viel Produkt wie man benötigt und trägt es in einer dünnen Schicht auf das gereinigte Gesicht auf. Der Duft der L´Oréal Peeling Maske Tonerde Absolue ist schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall sehr frisch und leicht zitronig-minzig. 3 Mal wöchentlich für 10-15 Minuten soll man die Maske anwenden. Und tatsächlich, die Textur hält was sie verspricht, denn die Maske trocknet nicht hart am Gesicht fest. Die trocknet nur ganz leicht, so dass man jeder Zeit noch die komplette Kontrolle über seine Mimik hat und nicht in eine Schockstarre verfallen muss.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test
Links: Kurz nach dem Auftragen // Rechts: nach 10-15 Minuten Einwirkzeit

Nach der Einwirkzeit lässt sie sich ganz einfach mit warmen Wasser abwaschen. Ich nehme dafür gerne einen Gesichtslappen. Obwohl die Maske rot ist, lässt sich der Lappen danach auch gut wieder säubern. Hier habe ich auch schon andere Erfahrungen gemacht und konnte nach der Maskenbehandlung meinem Lappen in den Müll schmeißen. Wer möchte kann beim Abwaschen noch das Gesicht mit den enthaltenen Peelingkörnern leicht massieren.

Maybeauty The Incredible Pore Mask

Die nächste Maske die ich euch vorstellen möchte, ist die The Incredible Pore Mask von MAYBEAUTY*, die ich netterweise zugeschickt bekommen habe.

Wie der Name schon sagt, ist dies eine spezielle Maske für die Poren bzw. um diese zu minimieren. „Makes your pores smaller“ lautet auch die Verpackungsaufschrift. Die Incredible Pore Mask ist auf Basis einer Schlamm-Maske. Sie soll überschüssigen Talg und Öl entfernen, die Haut gleichmäßig und rein machen und vergrößerte Poren minimieren und reinigen.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Produktinfos

Auch bei der Incredible Pore Mask überraschte mich zunächst die Verpackung. Die Maske kommt in kleinen Plastikpfännchen, jeweils portionsweise mit 10g. Diese sind zwar nicht wiederverschließbar, aber die Produktentnahme ist auch hier spielend einfach. So ein Pfännchen hat bei mir übrigens für 1-2 Anwendungen auf dem ganzen Gesicht gereicht.

Verpackung: einzelne Plastik-Pfännchen
Anwendung: mehrmals wöchentlich, 20-30 Minuten
Menge: 8 x 10 g (80g)
Preis: 26,00 €
Vertrieb: Online über Maybeauty.de
Versand: weltweit kostenlos

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Anwendung

Das Auftragen der Maske ist auch hier kinderleicht. Der Duft ist unglaublich frisch und hat absolut etwas von einem Spa. Die Einwirkzeit der Maske wird zwischen 20-30 Minuten angegeben. Nach etwa 10 Minuten beginnt die Maske langsam auf dem Gesicht zu trocknen. Sehr positiv fand ich, dass die Incredible Pore Mask einen sehr schönen, kühlenden Effekt hat. Das stelle ich mir besonders toll an heißen Sommertagen vor.

Abwaschen tut ihr die Maske auch wieder mit warmen Wasser. Durch das Antrocknen, solltet ihr hier auf jeden Fall einen Lappen beim Abwaschen zu Hilfe nehmen, damit geht sie dann auch recht unkompliziert von Gesicht runter.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test
Links: Kurz nach dem Auftragen // Rechts: nach 20-30 Minuten Einwirkzeit

MAYBEAUTY Spar-Code für euch

Ich habe noch ein kleines Goodie für euch. Wer die The Incredible Pore Mask von MAYBEAUTY einmal ausprobieren möchte kann über meinen persönlichen Link (www.maybeauty.de/mupshipore30) bestellen und bekommt ganze 30% Rabatt. Ich erhalte hier übrigens keine Provision oder dergleichen, der Link ist extra nur für euch und zu eurem Vorteil.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Facial Detox Purefying Recovery Mask von MUDMASKY

Meine letzte Maske ist von MUDMASKY, einem kleinen unabhängigen Hautpflegehersteller der sich vor allem auf pH-neutrale Gesichtsmasken spezialisiert hat. Die Maske in der Probegröße war hier in einer meiner GlossyBoxen enthalten.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Produktinfos

Die Maske von MUDMASKY kommt in einer praktischen, wiederverschließbaren Tube und lässt sich dadurch sehr einfach dosieren. Sie soll vergrößerte Poren minimieren, den Teint aufzuhellen, die Haut zu durchfeuchten und geschmeidig zu halten. Ebenso soll eine Anti-Aging Wirkung erzielt werden.

Verpackung: wiederverschließbarer Tube
Anwendung: 1-2 Mal wöchentlich, 7-11 Minuten
Menge: 60 ml (Originalgröße)
Preis: 69,00 €
Vertrieb: Online über mudmasky.com
Versand: weltweit kostenlos

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Anwendung

Aufgefallen sind mir gleich die etwas gröberen Bestandteile der Maske. Auch diese trocknet nach kurzer Zeit auf dem Gesicht fest, sehr fest! Und somit komme ich auch gleich zu dem unerfreulichen Teil bei dieser Maske. Viele berichten über ein angenehmes Prickeln auf der Haut währen der Anwendung. Bei mir schlug dieses jedoch nach einiger Zeit in furchtbares Brennen um und ich musste die Maske vorzeitig entfernen. Sie war mittlerweile schon festgetrocknet und das Herunterwaschen war alles andere als einfach.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test
Links: Kurz nach dem Auftragen // Rechts: nach 7-11 Minuten Einwirkzeit

Nach langem Rubbeln war sie dann endlich ab und mein Gesicht war unglaublich rot. So eine Reaktion habe ich noch nie erlebt, denn wie gesagt ist meine Gesichtshaut normalerweise alles andere als kompliziert oder empfindlich. Ob diese Reaktion bei mir an bestimmten Inhaltstoffen gelegen hat, kann ich euch leider nicht genau sagen.

Fakt ist, ich musste der Reaktion erst einmal mit einer Wundheilsalbe und leichten Cortison Creme aus der Apotheke entgegengewirkt. Nicht gerade etwas, was man nach einer pflegenden Gesichtsbehandlung unbedingt machen möchte und schon gar nicht bei dem Preis den die Maske hat. Somit habe ich auch bei den weiteren vergleichenden Tests auf diese Maske verzichtet, da ich weiß Gott nicht noch einmal eine solche Reaktion provozieren wollte.

Vergleich der Gesichtsmasken

Somit blieben für einen längeren Testzeitraum nur noch die beiden ersten Masken von L´Oréal und MAYBEAUTY übrig. Innerhalb von 3 Wochen habe ich die beiden Masken mehrmals in der Woche angewendet. Dabei habe ich jeweils auf eine Gesichtshälfte die L´Oréal Peeling Maske Tonerde Absolue und auf der anderen Gesichtshälfte die Maybeauty The Incredible Pore Mask aufgetragen.

Beide Masken haben mich in ihrer Anwendung und im Ergebnis gleichermaßen überzeugt. Beide haben für mich persönlich jedoch jeweils  andere Vorzüge haben. So finde ich es zum Beispiel bei der Maske von L´Oréal total genial, dass sie eben nicht so fest an der Haut antrocknet. Bei der MAYBEAUTY Maske wiederum bin ich ein großer Fan des kühlenden Effekts geworden und liebe den besonderen Spa-Duft.

mupshimallow, Vergrößerte Poren minimieren: Gesichtsmasken von L´Oréal, MAYBEAUTY und MUDMASKY im Test

Vergrößerte Poren minimieren: Mein Fazit

In ihrer Wirkungsweise und im Ergebnis erzielen beide Masken den versprochenen Effekt, die Haut sehr gut zu reinigen. Erinnern wir uns aber noch einmal zurück, Ziel meiner Mission war „Vergrößerte Poren minimieren“. Ja direkt nach der Anwendung war mein Hautbild tatsächlich verfeinert und die Poren auch deutlich kleiner. Wenn ich direkt nach der Anwendung Make-Up aufgetragen habe, konnte ich den größten Effekt feststellen. Denn normalerweise schlüpft hier meine Foundation in die ein oder andere große Pore. Direkt nach der Maskenbehandlung sah meine Haut auch mit Make-Up viel ebenmäßiger aus.

Am nächsten Tag jedoch hatte ich jeweils den Eindruck, dass die Poren wieder auf ihre ursprüngliche Größe zurückgegangen sind. Da ich einen solchen Test jedoch zum erstem Mal mache, liegt es vielleicht auch an der Dauer. 3 Wochen erscheinen mir als Testzeitraum etwas zu kurz. Ich werde sie also auf jeden Fall weiter in der Art und Weise benutzen und bin gespannt auf die Langzeitwirkung.

Was ist eure liebste Geheimwaffe um vergrößerte Poren minimieren zu können und vielleicht hab ihr ja etwas mehr Erfahrung mit Gesichtsmasken und könnt mir noch ein paar Tipps geben? Kennt ihr die Masken von L´Oréal und MAYBEAUTY und wie war eure Erfahrung damit?

xoxo
mupshimallow


*PR Sample: Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos
zum Testen zugesendet. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

 

You may also like

3 comments

  1. So ein toller, informativer Bericht! Ich hatte von den L Oreal-Masken eine Probe von der grünen Variante und ich gebe zu, obwohl ich die Marke NICHT mag, war ich richtig begeistert davon, und zwar so sehr, dass ich mir die Maske kaufen werde, auch, wenn man sie sicher günstiger selbst herstellen kann, finde das so einfach hygienischer. Nun schreibst Du aber auch über die rote Variante Gutes und die würde ich wohl auch gerne probieren und eine schwarze gibt es ja auch noch 🙂 Mal sehen, welche es werden wird. Soweit ich übrigens informiert bin, können Poren sich im Grunde nicht mehr zusammen ziehen, wenn sie einmal vergrößert sind, man kann dann nur mit Auffüllern wie eben Primern (ich verwende den von Benefit, den Porefessional, der macht einen sehr guten Job, ist aber auch sehr teuer) etwas kaschieren. Ich erwarte daher von Masken wenig bis nichts, aber ich möchte sie trotzdem mal ausprobieren, denn die grüne war von der Reinigungswirkung her auch ganz toll. Außerdem liebe ich Masken zur Entspannung, habe auch einige hier, gerne auch Tuchmasken aus Korea, davon bin ich großer Fan geworden 🙂 Schade, dass Du die letztgezeigte Maske so schlecht vertragen hast, das ist mir auch schon mal mit einer Maske passiert, die weiße Tonerde enthielt, da hatte ich auch ein knallrotes Gesicht und meine Haut ist ansonsten sehr unempfindlich (ölige Mischhaut, die kann einiges ab^^) Ganz liebe Grüße

    1. Hallo Andrea,
      vielleicht bekommst du ja mal von der roten Maske auch eine Probe in die Finger zum testen. Das die Poren sich nicht wirklich zurückbilden habe ich tatsächlich auch schon einmal irgendwo gehört, war mir aber nicht mehr sicher wo und wie verlässlich die Aussage war. Ich werde tatsächlich mal meinen Hautarzt beim nächsten besuch danach befrage. Danke auf jeden Fall für den Hinweis 😉
      Liebste Grüße,
      Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.