Fashion Week Berlin Tag#3 – Messehektik, Netzwerken und Spaß mit Disney

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3

Die Fashion Week Berlin liegt nun schon eine Woche hinter mir und mittlerweile sind auch alle Eindrücke und Erlebnisse verarbeitet. Heute möchte ich euch in meinem letzten Teil zur Fashion Week Berlin vom dritten Tag berichten und euch am Ende wieder ein paar persönliche Tipps geben. Denn wie funktioniert das mit dem Netzwerken und wie kann man sich einfach aber effektiv auf spontane Gespräche mit potentiellen Kooperationspartnern vorbereiten?

Fashion Week Berlin Tag#3

Nachdem wir den Vortag mit unseren angereisten Freunden gemütlich bei uns zuhause mit Pizza & Co haben ausklingen lassen, ging es am nächsten Morgen schon wieder recht früh los. Erstes Ziel des Tages war die Premium Messe. Seit Jahren während der Fashion Week Berlin eine feste Institution, unweit dem Potsdamer Platz in der STATION-Berlin, ein ehemaliger Postgüterbahnhof am Gleisdreieck. Zum Glück waren die großen Hallen gut beheizt, denn es war immer noch eisig kalt draußen.

Messehektik

Insgesamt waren 6 große Hallen bespielt, plus einige kleinere Nebengebäude. Wie auch schon bei der Panorama Messe, die ich an meinem ersten Fashion Week Berlin Tag besucht hatte, haben mich besonders auch die kleinen Brands interessiert. Diese präsentierten sich hauptsächlich in den sogenannten “Cubes”, wo wir uns auch die meiste Zeit aufgehalten haben. Was gut war, denn mittlerweile hatten unsere Füße nicht mehr ganz so viel Elan wie wir. Ich habe einige interessante neue Entdeckungen machen können, besonders aus den Bereichen Beauty, Lifestyle und Accessoires, die ich ja auch hauptsächlich auf meinem Blog bediene.

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3

Mittlerweile war es in den Hallen auch richtig voll geworden und der Überblick nicht mehr ganz so einfach, wie am Morgen als sich die Türen öffneten. Nach einigen spannenden Gesprächen an den Ständen war es Zeit weiter zu ziehen. Zum einem um der Hektik am letzten Tag der Messe zu entgehen und zum anderen gab es noch einen weiteren Termin, auf den ich mich schon sehr gefreut habe.

Das Disney Fashion Open House

Weit ab vom restlichen Trubel der Fashion Week Berlin gastierte das Disney Fashion Open House im Designhotel “Das Stue”, inmitten des Botschaftsviertels nahe des Tiergartens. Während in der pompösen Lobby wohl gerade Vorgespräche für eine Hochzeit stattfanden, machten wir uns auf in das erste Obergeschoß.

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3

In einer wunderschönen, großzügigen Suite des Hotels waren sie alle zahlreich vertreten, die Hauptakteure. Mickey & Minni Mouse, die Helden aus dem Marvel Universum und natürlich bekannte “Gesichter” aus Starwars.

Spaß und Mode mit Disney

Allesamt präsentierten sich die Disney-Stars in wunderschönen Kollektionen verschiedener Designer wie Lena Hoschek, ALVARNO, Cath Kidston, Bobby Abley bis hin zu Vans und ZARA. Aber nicht nur tolle Mode gab es zu entdecken. Mir haben es besonders auch die tollen Starwars Schmuckstücke von MALAIKARAISS angetan. Für das Familienalbum gab es am Ende auch noch ein paar Erinnerungsfotos an das bezaubernde Event. Vielen Dank für die Einladung und was für ein toller Abschluss der drei turbulenten Tage auf der Fashion Week Berlin.

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3
Zum Vergrößern klicken

“Lohnt” sich ein Besuch der Fashion Week Berlin?

Zunächst einmal muss jeder wissen, was “sich lohnen” für einen persönlich zu bedeuten hat. Deshalb auch hier unübersehbar in Anführungszeichen geschrieben. Die Erwartungen an meinen ersten Fashion Week Besuch wurden auf jeden Fall erfüllt. Ich wollte mich drei Tage inspirieren lassen, neue und spannende Marken entdecken und vielleicht die ein oder andere Idee für einen Blogbeitrag aus dem Erlebten entwickeln. All diese Ziele konnte ich für mich umsetzen. Und ganz nebenbei habe ich sogar noch neue Bekanntschaften mit gleichgesinnten, lieben Bloggerinnen gemacht. Also ja, schon aus den genannten gründen hat sich für mich ein Besuch der Fashion Week Berlin “gelohnt”.

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3

Netzwerken und spontane Gespräche mit potentiellen Kooperationspartnern

Wer als Blogger aber davon ausgeht, nach einem Besuch auf einer Messe oder einem Event im Nachgang von alleine mit Anfragen und Aufträgen überschüttet zu werden, den muss ich an dieser Stelle auf den harten Boden der Realität zurück holen. Bloggen ist Arbeit und man selbst sollte auch etwas dafür tun! Dennoch möchte ich euch ein paar persönliche Tipps geben, die einem nicht nur beim Bloggen sondern auch im normalen Leben oder dem Joballtag helfen können.

Sei freundlich, professionell und ehrlich interessiert

Wie euch zum Beispiel eine freundlich Anfrage für ein Event Türen öffnen kann, hatte ich euch ja bereits in meinem ersten Teil zur Fashion Week Berlin beschrieben. Zu eben dieser Freundlichkeit gehört es meiner Meinung nach auch, euren Ansprechpartner vor Ort auf einem Event aufzusuchen, ein Gespräch zu führen und Danke zu sagen. TIPP: Gerade wenn man noch am wachsen ist, hinterlässt dies einen positiven Eindruck von euch als Person hinter dem Blog. Nicht immer ist im Gewusel jeder aufzufinden. Nehmt euch im Nachgang etwas Zeit. Schreibt vielleicht noch einmal eine kurze Mail, in der ihr zum Beispiel einen Link von eurem Blogbeitrag zum Event mit schickt.

Professionelles Auftreten und ehrliches Interesse

Ihr möchtet gerne mit Marken ins Gespräch kommen und vielleicht sogar über zukünftige Kooperationen sprechen? TIPP: Klasse statt Masse ist hier die Devise. Sprecht ihr vor Ort auf einer Messe mit dem Vertreter einer Marke solltet ihr ehrliches Interesse zeigen. Dazu gehört es natürlich auch, sich ein bisschen mit der jeweiligen Materie aus zu kennen. Macht euch auf jeden Fall vorher Gedanken, was wirklich zu eurem Blog passt und was vielleicht auch gerade eure Leser interessieren könnte. Stellt ein paar schlaue Fragen zur Marke oder zum Produkt und ihr werdet schnell ein interessantes Gespräch führen. Und wer weiß, vielleicht wird in der Zukunft daraus eine Zusammenarbeit.

mupshimallow Fashion Week Berlin Tag 3

Don´t be shy

Ihr schreibt persönliche Beiträge auf eurem Blog und präsentiert euch und ein Teil eures Lebens im Netz. Seid also auch in persönlichen Gesprächen nicht schüchtern. Aber mich kennt doch keiner? TIPP: Dann ändert was daran. Geht proaktiv auf die Leute zu und lasst euch am Ende des Gesprächs eine Visitenkarte für eine spätere Kontaktaufnahme geben. Im Gegenzug solltet auch ihr ein kleines Kärtchen von euch dabei haben. Sind Visitenkarten wirklich nötig? Ja natürlich, heutzutage zückt keiner mehr einen Stift, um sich deinen Namen und Mailadresse zu notieren. Visitenkarten kann man mittlerweile schon extrem günstig, in kleinen Stückzahlen über diverse Online-Druckereien bekommen. Dort gibt es ebenso auch tolle Templates für Designs.

Spannung auf die nächste Fashion Week Berlin

Ich hoffe meine Tipps haben euch gefallen. Vielleicht sehe ich den ein oder anderen ja auf der kommenden Fashion Week im Juli? Sollte es sich zeitlich einrichten lassen, werde ich für meinen Teil auf jeden Fall versuchen, dort wieder ein paar schöne Tage zu verbringen und kann es jetzt schon kaum erwarten.

xoxo
mupshimallow

 

Mein Fashion Week Berlin Diary:
Fashion Week Berlin Tag#1 – Vorbereitungen und Einladungen
Fashion Week Berlin Tag#2 – Meine erste Show, HashMAG & Beauty-Treatments
Fashion Week Berlin Tag#3 – Messehektik, Netzwerken und Spaß mit Disney

You may also like

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.