3 Städtereisen – Teil 1: Tipps für Amsterdam

Städtereisen Tipps Amsterdam, Charlotte Tilbury, Make-up, Concealer, Lip Liner

„Städtereisen Tipps Amsterdam“ ist der erste Teil eine kleinen Reihe für euch. Wenn der Frühling kommt, zieht es mich immer wieder hinaus. Auch wenn ich selber in einer Großstadt wohne, so fasziniert es mich doch ab und an andere europäische Städte zu besuchen. Gerne auch mehrmals.In meinem letzten Post zum Halbjahres-Fazit meines Blogs, hatte ich euch ja schon verraten, warum ich in den letzten Wochen so wenig Zeit hatte. Unter anderen, weil ich viel unterwegs war. Auf meinem Reiseplan: Amsterdam, Paris und Prag. Drei wundschöne Städte, die alle samt auch so unterschiedlich sind.

Berichte und Tipps für Städtereisen, findet man wie Sand am Meer. Ich persönlich lese sie trotzdem immer wieder gerne, eben weil ich z.B. in Paris schon sehr oft war und gerne dort Neues ausprobieren möchte, denn die Empfehlungen aus Reiseführern sind irgendwann alle abgegrast. Damit mein Posts auch nicht die Länge eines Reiseführers bekommt, möchte ich euch jeweils 1-2 Tipps z.B. zum Shoppen und Essengehen in der jeweiligen Stadt geben.

Städtereisen Tipps Amsterdam – Ein langes Pfingstwochenende

staedtereisen_tipps_amsterdam_unterkunft

Städtereisen Tipps Amsterdam – Unterkunft:
Wo man Meer und Stadt gleichzeitig haben kann

Der Zufall wollte es und ich konnte einen beruflichen Termin in Essen kurz vor Pfingsten mit einem langen Wochenende in Amsterdam verbinden. Von Essen aus ein Katzensprung, denn im 2,5 Stunden ist man mit dem Zug dort. Gewohnt haben wir nicht direkt in Amsterdam, da um das Feiertagswochenende unbezahlbar. Wir waren deshalb etwas außerhalb, in dem gemütlichen kleinen Küsten-Örtchen Katwijk aan Zee. Mit Bus und Bahn ist man in 40 Minuten direkt in Amsterdam oder noch schneller via Bus in Den Haag. Die Fahrt vorbei an wunderschönen Tulpenfeldern gibt es inklusive.

Städtereisen Tipps Amsterdam – Essen:
Frühstück am Stand, mittags Snacks und Biergarten

Direkt an der Strandpromenade von Katwijk gibt es viele Strand-Clubs, in denen man hervorragendes Essen mit toller Aussicht aufs Meer bekommt. Preislich nicht ganz günstig, aber dies ist überall in und um Amsterdam so. Da aber das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, haben wir es und hier gut gehen lassen, bevor wir meist in die Innenstadt von Amsterdam aufgebrochen sind.
staedtereisen_tipps_amsterdam_essen
In Amsterdam haben es mir vorallem die FEBO Läden angetan. Hier kann man sich aus Automaten die landestypischen Kroketjes ziehen – LECKER! Die gesündere Alternativen dazu findet ihr in den vielen Albert Heijn Supermärkten. Neben unzähligen Salaten gibt es auch tolle Säfte. Wir haben uns einfach mit einigen kleinen Dingen eingedeckt und im Freien, beim Leute gucken, verspeist oder im Zug gegessen. Wer auf Süßes steht sollte unbedingt in einen der vielen Pancakes Läden gehen. Wir waren beim Schlendern durch die 9 Straatjes im Pancakes Amsterdam und haben sowohl süß als auch herzhaft probiert.

An unserem letzten Tag, haben wir uns dann noch ganz entspannt mit Freunden im Biergarten getroffen. Das Groot Melkhuis ist im schönen Vondelpark. Kaffee, Kuchen, Bier alles was das Herz begehrt. Und wer als Familie unterwegs ist, es gibt einen riesigen Spielplatz mitten im Biergarten mit super Sicht auf die Kleinen.

Städtereisen Tipps Amsterdam – Shoppen:
Charlotte Tilbury

Natürlich kann man in Amsterdam unglaublich viel und gut shoppen gehen. Von der Einkaufsmeile Nieuwendijk, in der es wiklich fast jede große Modekette gibt, bis hin zu den schon erwähnten 9 Straatjes. Hier findet man im Grachten Zentrum zwischen Singel- und Prinsengracht viele kleine, bezaubernde Läden. Mein Highlight habe ich jedoch durch Zufall entdeckt und zwar im Nobelkaufhaus De Bijenkorf. Renne ich schreiend davon, wenn einer meiner Besucher unbedingt in Berlin ins KaDeWe möchte, hat mich De Bijenkorf magisch angezogen. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich unbedingt einen bestimmten Blush von Too Faced kaufen wollte und es leider in Amsterdam keinen Sephora gibt. Hängen geblieben bin ich woanders. Es hat erst eine Weile gedauert bis ich gecheckt habe, dass es in der Kosmetikabteilung im Erdgeschoss einen riesiger Charlotte Tilbury Store-in-Store gibt. Der einzige in Europa außerhalb der UK, soweit ich weiß.
staedtereisen_tipps_amsterdam_charlotte_tilbury_1
Naja viel muss ich bestimmt nicht sagen. Schwupp hatte ich auch schon eine der netten Verkäuferinnen angesprochen, saß auf dem Beratungs/Schmink-Hocker und konnte gerade noch so meinen Freund wilde Zeichen zur Selbstbeschäftigung geben. Da Concealer bei mir gerade so ein Problem-Thema ist, wollte ich hier unbedingt einen mitnehmen. Im Bereich Full Coverage Concealer stand schon eine andere Marke auf meiner Wunschliste, so hatte ich also nichts dagegen, dass das mir angebotene Produckt etwas leichter von der Deckkraft war, aber dafür ganz ganz viel für die Feuchtigkeit der Auganpartie und einen schönen Brightening-Effekt zaubern sollte. Der Charlotte Tilbury Mini Miracle Eye Wand Dynamic Duo Lift & Light Reflector sollte es werden. Es ist ein Concealer mit Pinselchen aus dem man das Produkt durch Drehen herausbekommt bzw. dosieren kann. Wie der Name Duo schon sagt, gibt es hier zwei Seiten. In der einen Seite (Step 1) befindet sich eine feuchtigkeitsspendende Augen Creme in der anderen Seite (Step 2) der eigentliche Concealer.
staedtereisen_tipps_amsterdam_charlotte_tilbury_2
Nach langem hin und herprobieren habe ich mich für den hellsten Ton Shade 1 entschieden. Leider ist der Concealer wie alle CT Produkte nicht gerade günstig, deshalb benutze ich ihn recht sparsam. Was mir auf jeden Fall auffällt, ist dass die trockenen Stellen an meinen Augeninnenwinkeln nicht mehr so schlimm sind. Ich finde die Kombination mit der Creme wirklich toll, liebäugle ich doch schon lange mit einer der Cremes von CT. Naja und wo ich nun schon einmal im Himmel war, durfte auch noch ein Lip Liner und zwar der Lip Cheat in der Farbe Pillow Talk mit.

Städtereisen Tipps Amsterdam – Extra Tipp:
Fähre fahren – Die andere Seite von Amsterdam

Amsterdam und Amsterdam Noord ist durch mehrere Fähren miteinander verbunden, die alle auf der anderen Seite des Hauptbahnhofes abfahren. Ausgang in entgegengesetze Richtung zum Zentrum nehmen. Das Übersetzen ist kostenlos und sie fahren ca. alle 30 Minuten. Wir haben an unserem Abreisetag noch einen kurzen Ausflug zum NDSM Gelände gemacht. Hier gibt es einem tollen Ausblick und lauschige Bars mit Sand und Liegestühlen. Als wir sonntags da waren, gab es dort sogar einen riesigen Flohmarkt. Um dort hin zukommen, nehmt die Fähre am Anleger ganz links, es steht direkt NDSM an der Anzeigetafel.
staedtereisen_tipps_amsterdam_charlotte_faehre

Städtereisen Tipps Amsterdam:
Nicht das letzte Mal

Ich muss sagen, im nachhinein bin ich so froh, nicht direkt in der Stadt gewohnt zu haben. Die Verkehrsanbindung rein nach Amsterdam hat perfekt geklappt und die Kombination aus Meer und Stadt ist das Beste überhaupt. In Amsterdam war ich nun das zweite oder dritte Mal und ich kann mir vorstellen auch mal einen längeren Urlaub dort zu machen. Vielleicht aber eher im Sommer, wenn man auch im Meer baden gehen kann.

Dies war mein erster Teil „Städtereisen Tipps Amsterdam“. Lasst mich gerne Wissen, wenn ihr spezielle Infos zu irgend etwas haben wollt oder auch ihr noch ein paar neue Empfehlungen für mich habt.

xoxo
mupshimallow

You may also like

3 comments

  1. Nach Amsterdam möchte ich auch gerne bald wieder reisen. Deine Bilder machen richtig Lust darauf. Und natürlich würde ich dem Charlotte Tilbury Store einen Besuch abstatten. Die Produkte musst du mir am Donnerstag bitte genauer zeigen ja?! 😀

    Liebste Grüße
    Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.