Knotenkissen „Affenhand“ DIY Tutorial

DIY Knotenkissen Affenhand Titelbild

Ein Knotenkissen, hört sich verrückt an, sieht aber so bezaubernd aus!

Diejenigen die mit vielleicht auf Instagram folgen, werden wissen, dass bei mir gerade mal wieder der Deko-Wahnsinn ausgebrochen ist. Besonders schlimm ist es immer zu Jahresbeginn. Die Weihnachtsdekoration verschwindet aus den Räumen und überall klaffen leere Lücken, die danach schreien gefüllt zu werden.

Da ich meinen Blog gerne auch mit meinen Hobbies und Interessen verbinden möchte, steht nun heute also ein weiteres DIY Tutorial für euch an. Da es mir seit einigen Monaten besonders das skandinavische Wohndesign angetan hat, bin ich beim Stöbern und inspirieren lassen über ein super interessantes Kissen gestolpert. Entdeckt habe ich dieses hübsche Knotenkissen auf dem Account von der lieben Nordzimmer, aber im Original für 100 € leider viel zu teuer. Leider hat die Stimme in meinem Kopf „Haben müssen, haben müssen…“ keine Ruhe gegebene. Da ich so einigermaßen mit einer Nähmaschine umgehen kann und sogar ein sehr altes Modell zu Hause habe, war schnell der Entschluss gefasst, einfach so ein Knotenkissen selber zu machen. Vielleicht brauche ich aber mal eine neuere Maschine, denn der Verlust einer winzige 2 mm Schraube beim „Probenähen“, hat meine alte Dame und das Projekt erst einmal Tage auf Eis gelegt. Details zu meinen Wutausbrüchen erspare ich euch an dieser Stelle.DIY Knotenkissen Affenhand Material

Während ich also auf das Ersatzteil gewartet habe, hatte ich Zeit mich um einen Stoff fürs Kissen zu kümmern. Wer von euch schon einmal Stoff eingekauft hat, weiß bestimmt, dass man dafür auch eine gute Stange Geld ausgeben kann. Da ich meinen eingerosteten Nähkünsten aber nicht so ganz vertraut habe, wollte ich es erst einmal mit einer günstigen Version angehen. Mein Trick: T-Shirt Stoff. Kann man super für verschiedenste Projekte verwenden. Entweder einfach aussortierte Shirts nehmen oder günstig im Discounter kaufen. Entschieden habe ich mich für ein neutrales Grau. Und so ging es weiter, als meine Maschine Einsatzfähig war:

Schritt-für-Schritt Anleitung
Knotenkissen „Affenhand“

Zunächst benötigt ihr 4 Stoffschläuche die jeweils einen Durchmesser von 6 cm haben und 1 m lang sind. Macht also in der gesamten Länge 4 m. Da meine T-Shirts der Länge nach aufgeschnitten jeweils eine Breite von 1,30 m hatten, habe ich nur 3 Schläuche benötigt. Tipp: Achtet beim Kauf darauf, dass die Shirts keine Nähte an den Seiten haben. Und so wird`s gemacht das Knotenkissen:

diy_knotenkissen_affenhand_steps

Zuschneiden
Schneidet zuerst unten am Shirt den Bund in einer geraden Linie ab. Danach 3 Streifen mit einer Höhe von 14 cm gerade abschneiden (2 x 6 cm + 2 x 1 cm Nahtzugabe) .

Schläuche vernähen
Legt jeden Schlauch auf links zusammen und wählt einen festen Stich in eurer Maschine aus. Fest deshalb, damit man den Faden nicht sieht, da sich der Schlauch beim Befüllen etwas auseinander dehnt. Ich habe mich für einen schmalen und engen Zick-Zack-Stick entschieden. Näht nun das zusammengefaltete Stück Stoff sauber und gerade zusammen. Enden fest verknoten/vernähen nicht vergessen.

Befüllen
Zum Befüllen der Schläuche habe ich im Bastel-Shop (Segen und Fluch, ich habe ein IDEE gleich um die Ecke) ganz normale Füllwatte gekauft. 1 kg Watte hört sich zwar wenig an, war aber vielleicht etwas viel. Egal, besser haben als brauchen. Jetzt wurde es leider etwas kompliziert. Das Befüllen des dünnen Schlauches auf diese Länge erforderte einen ganz besonderen McGyver-Skill. Bewaffnet mit einem Holz-Quirl saß ich also abends auf der Couch und habe in wirklich mühsamer Frickel-Arbeit die Watte in den Schlauch gestopft. Damit das Ganze auch gleichmäßig wird, rate ich auch dazu kleine Wattebäusche abzuzupfen und dann nach und nach in den Schlauch zu stecken. Quirl nachschieben und fest auf die Watte die schon im Schlauch ist drücken. Am aller besten von beiden Seiten in die Mitte arbeiten.

Aus 3 mach 1
Habt ihr alle 3 Schläuche gleichmäßig befüllt, ist mit der Hand nähen angesagt. Achtet darauf, dass die Maschinen-Nähte aneinander liegen und näht die Schläuche an den Enden mit engen Stichen zu einen langen Schlauch zusammen. Mann kann das Ganze auch ganz professionell mit einem sogenannten „Leiterstich“ nähen, dieser ergibt dann eine unsichtbare Naht. Leider hab ich trotz YT Video schauen nicht ganz verstanden wie es geht und habe deshalb eine ganz normale Naht gemacht.

Die Affenhand knoten
Um nun den langen Schlauch zu diesem bezaubernden Knotenkissen zusammen zu bekommen, gibt es hier eine kleine Video-Anleitung. Nehmt euch am besten jemanden zur Hilfe, der euch beim Halten hilft. Bei uns hat es am Ende auch einige Zeit gedauert, bis wir das Kunstwerk zusammengebastelt hatten. Zuletzte noch die überstehenden Ende kürzen und miteinander vernähen. Wenn ihr das Kissen ganz perfekt haben wollt, könnt ihr auch noch ein bisschen an den Rundungen zupfen und drehen, damit die Nähte immer versteckt liegen.

Das Ergebnis

Ich muss sagen, der Aufwand hat sich gelohnt. Über das Ergebnis bin ich mehr als happy und das Knotenkissen sieht fast so aus, wie das Original. Die Kosten für das Material lagen bei ca. 10,00 € (3,99 € für 2 XXL T-Shirts, 3,99 € für 1kg Füllwatte und 1,99 € für meine verloren gegangene Schraube der Nähmaschine). Nun schmückt das neune Wohn-Accessoire mein Wohnzimmer oder Flur. So ganz entschieden habe ich mich noch nicht, wo es seinen finalen Platz haben wird.

DIY Knotenkissen Affenhand Collage
Wer übrigens keine Nähmaschine hat oder nicht mit einer umgehen kann, bei Stoff & Stil gibt es schon fertige 1 m Stoffschläuche zu kaufen. Dies braucht ihr dann nur zu befüllen, zusammennähen, knoten und fertig. *EDIT: Leider scheint es die Schläuche mittlerweile nicht mehr zu geben 🙁

Wie gefällt euch das Knotenkissen? Schreibt mir gerne, ob ihr vielleicht öfters ein DIY Tutorial von mir lesen wollt. Oder vielleicht hat ja jemand von euch auch gerade ein spannendes Projekt? In diesem Sinne, wünsche ich euch ein wunderschönes, inspiriertes Wochenende!

xoxo
mupshimallow

You may also like

27 comments

    1. Hallo Jules,
      ja gell? Finde durch seine Art hat das Kissen auch etwas sehr zeitloses.
      Ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich mich nicht entscheiden kann, wo es seinen finalen Platz finden soll 😉
      Lieben Gruß
      mupshimallow

    1. Liebe Edith,
      vielen Danke, es freut mich wenn ich ein bisschen inspirieren konnte!
      Ich wünschte ich hätte solch Nähfähigkeiten wie du 😉
      Grüßle mupshimallow

    1. Hallo Miss,
      danke meine Liebe! In der Tat würde der Stuhl sehr gut zu deiner neuen Wohnzimmer-Deko passen. Meiner war ein Geschenk und ist auch mein liebstes Stück in der ganzen Wohnung.
      Liebe Grüße von Berlin nach Bayern und bis hoffentlich bald…
      *xoxo* mupshimallow

    1. Hi Ina,
      naja, das Nähen und Stopfen war nur die halbe Miete *lach* Die Versuche das Kissen am Ende alleine zusammen zu bekommen, hatten schon etwas von „Körperknoten“. 15 Minuten später + 1 entnervten Freund, hat es dann ja ganz passabel funktioniert.
      LG mupshimallow

    1. Hallo Alex,
      ach glaub mir, ich hatte diverse Wutausbrüche bei diesem Projekt und hab mich mehrfach gefragt, warum ich nicht einfach die fertigen Schläuche gekauft habe 😉 Damit wäre es so viel einfacher gewesen. Versuch das doch für den Anfang, das Ergebnis ist bestimmt genauso toll und du sparst dir das Nähte verstecken am Ende.
      LG mupshimallow

  1. Das Knotenkissen gefällt mir sehr gut, habe noch nie etwas in der Art gesehen, deswegen gern mehr DIY von dir.
    Ich muss endlich mal lernen zu nähen, hätte so tolle Ideen aber bin bisher noch sehr untalentiert in der Umsetzung.
    LG

    1. Ich war auch ein bisschen aus dem Häuschen, als ich das Kissen zum ersten Mal enteckt habe 😉 Das Nähen habe ich mir auch selber beigebracht. Wobei mein „Können“ bis jetzt auch nicht über eine gerade Naht hinaus geht. Aber siehe da, dass reicht für Vieles schon aus. Einfach mal versuchen, kann ja nur schief gehen. *xoxo* mupshimallow

  2. Das Kissen ist wirklich einmal etwas neues & sagt mir durch seine besondere Art wirklich sehr zu. Ich hätte jetzt gedacht das man es vielleicht Filzt, auf dem ersten Blick sah es für mich etwas so aus. Ich werde mir deine Anleitung gleich einmal übernehmen, ich finde das Kissen wirklich klasse!

    Sophie♥

    1. Hallo Sophie,
      filzen ist natürlich auch eine klasse Idee. da muss ich glatt mal meine Mom drauf ansetzen, die filzt ganz viel. Danke für die Idee. lass mich gerne wissen, wenn du eins fertig hast.
      LG mupshimallow

  3. Halli Hallo 🙂
    Also diese innere Stimme die brüllt „Das muss ich haben“ kenne ich nur zu gut und da entscheide ich mich auch oft dafür, Dinge selbst zu machen, weil sie mir ansonsten zu teuer sind! Dieses Kissen sieht absolut genial aus und das Tutorial ist toll, das werde ich mir merken. Sobald ich wieder ein wenig mehr Zeit habe, wird das auf jeden Fall ausprobiert 😉
    Liebste Grüße
    Andrina von http://alaminja.de

    1. Liebe Andrina,
      Oh ja immer diese Stimmen 😉 Die Schmuddelwetter-Tage finde ich sowieso für solche Eigenkreationen am besten und das gesparte Geld kann man dann viel besser im Sommer oder für andere Dinge ausgeben, gell?
      Grüßle, mupshimallow

    1. Danke, danke, danke! Ich freue mich so, dass euch der Beitrag so zusagt. Manchmal ist es so toll sich inspirieren zu lassen und dann andere damit auch so anzustecken. *happy* Einen ganz lieben Gruß, mupshimallow

  4. Ich mag DIY sehr gerne, auch wenn mir schon seit längerem absolut die Zeit dafür fehlt. Sag mal, den Stuhl brauchst du doch nicht mehr, oder? Ich komm den bald mal abholen 😉
    Liebste Grüße

    1. Basteln und Handarbeit haben aber manchmal etwas recht meditatives. Vielleicht garnicht so schlecht um mal runter zu kommen und den Kopf aus zu machen. Aber die liebe Zeit, I know! Und ja der Stuhl, hau mich bitte nicht wenn ich verrate, dass ich noch zwei davon traurig im Keller stehen habe, weil ich kein Platz dafür finde. Ich glaub ich brauch eine neue Wohnung… mh. *xoxo*

    1. Liebe Michi,
      naja mein Talent im Nähen ist wirklich eher rudimentär und es war schon ein ganz schön kniffeliges Unterfangen. Um so mehr freut man sich dann aber wenn es fertig ist und man weiß, es ist selber gemacht und nicht einfach irgendwo im Online-Shop bestellt gell.
      xoxo mupshimallow

  5. Das Kissen sieht echt super aus und ist mal eine interessante Deko-Abwechslung zu normalen Kissen. Hat nicht jeder sowas. 🙂 Leider bin ich nicht so begabt was das Nähen oder DIY-Sachen angeht.

    Liebe Grüße,
    Maria <3

  6. Liebe Mupshimallow,
    ich wollte das Kissen so gerne nachsähen, nur leider funktioniert der Link für die Anleitung des Knotens nicht mehr. Du hast die Anleitung nicht zufällig anderweitig gespeichert? Liebste Grüße, Kathi

    1. Liebe Kathi,
      oh das ist natürlich ein Ding mit dem kaputten Link bzw. der fehlenden Anleitung. Danke für den Hinweis ich kümmere mich darum ihn zu erneuern und hab in der Zwischenzeit den Link mit einer Videoanleitung ersetzt. Ansonsten schau mal in deine Mails 😉 Liebe Grüße und ganz viel Spaß beim nachbasteln! PS
      *xoxo*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.